Volles Korn voll lecker

Ich glaube nicht, dass das Brot alt wird :)

Es war das Foto auf einem anderen Blog, das mich dazu verleitet hat, mal dieses schöne Vollkornbrot zu versuchen. Mir gefiel der Kontrast der mehligen, eingerissenen Kruste mit dem rustikalen Brotkörper.

Der erste Anschnitt. Nicht ganz schlecht. Was ja, wie man weiß, bei uns in Lippe ein hohes Lob darstellt.

Ich weiß natürlich nicht, wie es dem Kollegen geschmacklich gelungen war, aber mit meinem Ergebnis kann ich mich, glaube ich, auch sehen lassen. Der Geschmack ist kräftig, kernig, die Krume ist recht locker und die Kruste schön knusprig.

Es ist ein reines Vollkornbrot mit Sauerteig. Ich habe es als Doppelback gebacken. Dass ich auf Kruste stehe, dürfte inzwischen klar sein. ;)

Ich habe meine bewährten Backformen benutzt, da ich die Backrahmen noch bauen muss. Aber immerhin habe ich beim örtlichen Tischler schon ein sehr schönes dickes Buchenbrett besorgt.

Der mit Mehl bestreute Teig zeigte schon nach der Gare schöne Gärrisse.

Ich denke, die Gare war mit ~90 Minuten einen Hauch zu lang, aber ich hatte (mal wieder) vergessen, den Ofen rechtzeitig anzuheizen. Doch insgesamt gibt es an dem Brot wenig auszusetzen. Fand die beste aller Ehefrauen auch.

Schreibe einen Kommentar