Allerlei

Ein ganz wunderbares altes deutsches Wort, und ich liebe es. Das Allerlei ist ein enger Verwandter des Einerlei, das genauso gut hätte Wort der Woche werden können.
Und auf der Suche nach den Bedeutungen dieses recht unbestimmten Begriffs, den es als Substantiv und – kleingeschrieben – als Adjektiv gibt, stößt man auf vielerlei ebenso herrliche Worte, wie zum Beispiel »kunterbunt«, »Wirrwarr« oder »Kuddelmuddel«.

Entgegen einer weit verbreiteten Ansicht ist das »Allerlei« auch nicht nur in Leipzig gebräuchlich. ;)

Die seit dem 13. Jahrhundert belegte Nachsilbe -lei übrigens kommt in verschiedenerlei Zusammenhängen vor. Die schnöde Definition klingt so:
»Suffix zur Bildung von bestimmten beziehungsweise unbestimmten Gattungszahlwörtern«.

Woche #49


-- "Allerlei" als PDF herunterladen oder drucken --


Schreibe einen Kommentar