Veredelt das Aroma nochmals: Die Gewürze in der kleinen Röstpfanne.

Veredelt das Aroma nochmals: Die Gewürze in der kleinen Röstpfanne.

Ich hatte das schon lange auf der ToDo-LIste. Nun habe ich endlich mein eigenes Five-Spice gemacht, das wir in Deutschland umständlich Fünf-Gewürze-Pulver nennen. Unverzichtbar für chinesische bzw. asiatische Küche.

Es besteht aus Zimt, Sternanis, Nelken, Fenchelsamen und Szechuanpfeffer.

Fertig gemahlen wandert die Gewürzmischung ins Schraubglas.

Fertig gemahlen, wandert die Gewürzmischung ins Schraubglas.

Nachdem ich meine Zutaten beisammen hatte, wurde alles grob vorgemörsert, in der Pfanne trocken leicht angeröstet1)Vorsicht, das geht schnell! und dann gemahlen.2)Das mache ich einer uralten Philips-Kaffeemühle vom Trödel. Klappt.

Der Duft, der sich in der Küche ausbreitete, war unbeschreiblich.

Ich bewahre fast alle meiner Gewürze kühl in Braunglasflaschen mit Schraubdeckel auf. Darin behalten sie schön lange ihr Aroma.

Anmerkungen   [ + ]

1. Vorsicht, das geht schnell!
2. Das mache ich einer uralten Philips-Kaffeemühle vom Trödel. Klappt.