Spaltung in der WordPress-Welt

Johannes Gensfleisch, genannt Gutenberg (* um 1400 in Mainz; † vor dem 26. Februar 1468 ebenda)

Sieht so aus, als wenn WordPress an einem wichtigen Scheideweg angekommen ist. Seit kurzem gibt es einen Fork names ClassicPress, der ohne den neuen Gutenberg-Editor auskommen will. Das muss nicht schlecht sein. Vielfalt ist immer zu begrüßen. Aber wo die Reise wirklich hingeht, wird man erst in einigen Jahren wissen.

Mit Gutenberg1)benannt nach dem Erfinder des Buchdrucks wird, vereinfacht gesagt, die Arbeit mit Modulen und Bausteinen – Blöcke genannt – in WordPress eingeführt. Ansatzweise gab es sowas schon, wurde aber dann über Plugins und Shortcodes realisiert (siehe zum Beispiel die Rezept-Box in meinen letzten Back-Posts). Oder mit Hilfe von Widgets.

Dabei ist Gutenberg weit mehr als ein neuer Editor. Das Konzept der Seiten- und Beitragsgestaltung in WordPress insgesamt ändert sich fundamental. Und genau da setzt die Kritik an: Kosten, technische Hindernisse, Support-Katastrophe, Überforderung von Nutzern …

Ich persönlich habe nur kurz mal mit Gutenberg gearbeitet, der ja bisher als Option neben dem Classic Editor verfügbar war. Hat mir nicht sonderlich gefallen. Ich fand das unübersichtlich und fehlerbehaftet. Das machte vor Jahren schon das Uralt-CMS WebSiteBaker besser.2)Oh, sehe gerade, dass es mit WBCE CMS einen hübschen Fork gibt! Daher habe ich Gutenberg gleich wieder deaktiviert.

Kann gut sein, dass ich zu ClassicPress wechsele. Oder zu etwas ganz anderem. Flat-File CMS oder so. Kriegsentscheidend ist das alles nicht, da ich mittlerweile nur noch zwei eigene Sites und keine mehr für Kunden betreibe – worüber ich offen gesagt auch heilfroh bin.

Ich denke nicht, dass grundsätzlich etwas gegen Gutenberg spricht. Es kommt letztlich auf die Umsetzung an. Und da scheint es derzeit noch gewaltig zu hapern, wenn man sich die aktuellen Bewertungen des Gutenberg-Plugins anseht.

Ein wenig erinnert mich die Debatte an vergleichbare Abläufe in der Linux-Welt. KDE vs. Plasma. KDE vs. Gnome. Unity vs. Gnomeshell. Openbox vs. XFCE. Ubuntu vs. Arch. Debian vs. Fedora…

Ein neuer Player auf dem Feld und damit viel Potenzial für einen neuen Glaubenskrieg.


-- "Spaltung in der WordPress-Welt" als PDF herunterladen oder drucken --


Anmerkungen   [ + ]

1. benannt nach dem Erfinder des Buchdrucks
2. Oh, sehe gerade, dass es mit WBCE CMS einen hübschen Fork gibt!

2 Kommentare

    • One question: Why are your servers in the USA?
      I do not think this is trustworthy. Not a good decision. And a major obstacle for using ClassicPress IMHO.
      Michael

Schreibe einen Kommentar