AfD verhöhnt syrische Opfer

AfD verhöhnt syrische Opfer

Arschgeigen treffen Arschgeigen

Sich »ein Bild von der Lage vor Ort« machen? Mit russischer »Hilfe«?

Gerne doch. Wie wäre es mit sieben Tagen All-Inclusive in Ost-Ghouta für diese Russen-Pupen?

Mit täglichem mehrstündigem Spaziergang bei bestem Büchsenlicht durch die noch nicht ganz »von Terroristen befreiten Gebiete«. Gern mit einem Sticker »I support Assad« auf der linken Brustseite.

Oder reicht etwa dafür der Mumm dieser AfD-Kackbratzen mit dem IQ einer Fassbombe nicht?

Die fressen sich – rein politisch, versteht sich -, offenbar lieber an den Maden auf den Kadavern der ermordeten syrischen Kinder voll.

Allein das Hofieren dieses syrischen Großmuftis Ahmed Hassun – Terrorprediger trifft es besser -, bei dem sich die europäischen Faschisten die Klinke in die Hand geben, erfüllt den Tatbestand des Landesverrats. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach.

Unfassbar!


-- "AfD verhöhnt syrische Opfer" als PDF herunterladen oder drucken --


Schreibe einen Kommentar